© ClimbingAway
Voir tous les grimpeurs
Barbara Zangerl

Barbara Zangerl

 Femme  -   Autriche
 Née le 24 mai 1988
Site internet : barbara-zangerl.at

 Biographie :

Barbara Zangerl managed what many climbers dream of - she worked hard and patiently to master a new level of difficulty and was the first woman ever to manage an 8b boulder problem. Due to a herniated disc, the 1.62 meter tall and 54kg light Tyrolean focused more on route climbing in the past months – there, too, she mastered highest difficulties in the endurance domain.
Wie bist du zum Klettern gekommen? Wer hat dich herangeführt?

Durch meinen älteren Bruder Udo bin ich zum klettern gekommen (2001). In der Boulderhalle in Flirsch machte ich meine ersten Kletterversuche. Nach meinem ersten Besuch in der Halle, war ich dann schon regelmäßig mit meiner Schwester Claudia beim klettern. Später waren wir sehr viel mit Dietmar Siegl und Bernd Zangerl unterwegs. Sie haben mir nicht nur das Klettern beigebracht, sondern auch meine Einstellung zum Klettern geprägt. An das erste Felserlebnis kann ich mich noch sehr gut erinnern. Es war so etwas wie– Weihnachten und Ostern zusammen :-)

Was ist das besondere am Klettern? Was löst die Leidenschaft aus, mit der du diesen Sport betreibst?

Ich liebe es in der Natur zu sein, in verschiedene Gebiete zu fahren und coole Boulder oder Routen zu probieren. Das Klettern und der damit verbundene Lifestyle sind mir einfach wichtig. Es macht mir sehr viel Spaß mit Freunden zu verreisen und Neues zu entdecken – Adventures!

Dazu kommt noch, sich Herausforderungen zu stellen—,wenn es gelingt etwas zu schaffen, das am persönlichen Limit liegt, ist das für mich ein super Gefühl, das mich motiviert weiter zu machen.

Was waren die bisherigen Highlights deiner Kletterkarriere?

Da gibt es mehrere, ganz verschiedene. Mein bisher schwierigster Boulder “pura vida” gehört natürlich dazu. Seit zwei Jahren liegt mein Schwerpunkt eher im Routenklettern und alpinen Sportklettern, da waren meine Highlights, die Mehrseillängenrouten “Hotel Supramonte” in Sardinien. Oder auch “via acacia” im Schweizer Rätikon. Hier geht es eher darum, in hohen Wänden einen kühlen Kopf zu bewahren, viele Züge zusammenzuhängen und schwierige Passagen von Anfang bis Ende durchzuklettern. Im Sportklettern konnte ich einige schwierige Routen wiederholen, darunter Peace 5.13c/d oder Erntezeit 8c…..

Ansonsten fasziniert es mich, das Ganze zu kombinieren, also nicht nur das Bouldern zu sehen sondern auch im Routenklettern und alpinen Sportklettern Fuß zu fassen und alles miteinander zu verbinden.

Wie viel Zeit verbringst du beim Klettern?

Den Großteil meiner Freizeit verbringe ich mit klettern. Über den Winter trainiere ich viel in der Halle. Im Sommer versuche ich, so viel wie möglich draußen am Fels zu sein.

Performances :

> Historique de la difficulté en bloc
DatesCotationsVoiesSites d'escaladePays
1 sep 20048aShiningSilvrettaAutriche
4 sep 20048aRising SunSilvrettaAutriche
22 juin 20058a+X-RaySilvrettaAutriche
4 mai 20088a+Pura vidaMagic WoodSuisse
> Les meilleures réalisations en bloc (8a/+ et +)
DatesCotationsVoiesSites d'escaladePays
20088a/8a+ZwiederwurtzSilvrettaAutriche
22 juin 20058a+X-RaySilvrettaAutriche
4 mai 20088a+Pura vidaMagic WoodSuisse
> Les meilleures réalisations en voies (8c et +)
DatesCotationsVoiesSites d'escaladePays
8 juin 20118cErntezeit
28 fév 20148cFish EyeOlianaEspagne
28 fév 20148cFull EquipeOlianaEspagne
19 mai 20158cSchwarzen SchwansArmelewandAutriche
28 fév 20148c/8c+Mind ControlOlianaEspagne
juin 20158c/8c+Helel Ben Schachar

Vidéos

Val Di Mello - Italie
Chris Sharma, Adam Ondra, Alexandra Balakileva, Mauro Calibani, Michele Caminati, Gabriele Moroni, Barbara Zangerl, Daila Ojeda, James Person, Raffaella Cottalorda, Circo Abusivo dans de nombreux passages.
Super vidéo qui retranscrit bien toute l'atmosphère vécue lors du rassemblement du "Melloblocco" en Italie cru 2011 : et ça donne bien envie de participer !

voir en grand

Voir toutes les vidéos